Meditations Angebot

Shine Mediation (Meditation der Geistesruhe)     Ihre Wurzeln ruhen im schlammigen Boden, Blätter und Blüten schwimmen auf dem Wasser, das sie nur benetzen, nicht jedoch auf ihr haften kann. Dies macht den Lotus zum Symbol der Reinheit.

 
Wir treffen uns wieder ab 3.9.2018 jeden Montag von 19 Uhr bis 20 Uhr   um miteinander zu meditieren.
Erklärungen zur Meditation erfolgen je nach TeilnehmerInnen.  
ORT: Nußweg 6 in Hard/Bregenz (1. UG - Gebäude von Wirtschaftstreuhänder Reumiller)
Für Leute die den Einstieg in die Meditation suchen geben wir genaue Anleitungen zum dem Thema der
Meditation der Geistesruhe (Shine Meditation). Bitte mit bequemer Kleidung kommen.
Anmeldung unter 0664 88619053. Unkostenbeitrag pro Abend 7,--.
 
Lama Jigme Rinpoche erklärt zum Thema Meditation
Wir meditieren, um die Fähigkeit zu entwickeln, in der natürlichen Klarheit des Geistes verweilen zu können.
Diese Klarheit ermöglicht es uns, die Bedeutung der Lehren des Buddhas zu verstehen. Auf der Grundlage von Verständnis
können wir die Lehren annehmen und umsetzen.
Meditation bedeutet, den Geist darin zu üben, frei von Ablenkungen zu sein, ganz gleich ob es sich dabei um Gedanken,
Erinnerungen, Vorstellungen oder Bilder handelt. Gleichzeitig ist der Geist gegenwärtig und seiner selbst gewahr.

Die Anwendung dieser Methode

Diese Methode wurde als Hilfe für die Anleitung von Meditationssitzungen entwickelt. Selbstverständlich ist es notwendig,
die gesamten Unterweisungen zu erhalten, um zu verstehen, was Medidation ist, und wie man sie korrekt anwendet.

Genauerer Erklärungen dazu finden sich in Shamar Rinpoches Buch "Lojong - Der buddhistische Weg von Weisheit und Mitgefühl".

Die Methode

Es werden verschiedene Methoden angeboten, die ein schrittweises Training darstellen.

  1. Die erste Methode hat die Körperhaltung und die Atmung als Bezugspunkt. Sie ist besonders für diejenigen geeignet, die beginnen Meditation zu üben.
  2. Die zweite Methode enthält eine Visualisierung von Buddha Shaakyamuni sowie eine Visualisierung des Atmes als einen Lichtstrahl. Hierbei handelt es sich um eine etwas komplexere Methode, die die Konzentration vertieft.

Sind wir in einer Methode gut geübt, können wir zur nächsten übergehen. Es ist jedoch wichtig, sich für jede einzelne Methode ausreichend Zeit zu lassen, bis sie genügend stabilisiert ist.

Die Gründe für diese Methode

  • Eine gute Sitzhaltung hilft bei der Entwicklung von Klarheit und Stabilität im Geist; dies sind die beiden Qualitäten, die wir in der Mediation entwickeln.
  • Das Zählen der Atemzyklen hilft uns, konzentriert beim Atem zu bleiben.
  • Durch das Visualisieren des Buddha erhalten wir seinen Segen, der uns dabei hilft, die uns innenwohnendem erleuchteten Fähigkeiten zu entfalten.
  • Ein weiteres Mittel, um Klarheit und Konzentration zu fördern und Schläfrigkeit entgegenzuwirken, ist die Visualisierung unseres Atems als Lichtstrahl.

 

Top